EUROCIRCLE wurde 1992 in Berlin als europäische Konföderation unabhängiger Projektträger aus dem Sozial-, Bildungs- und Beschäftigungsbereich gegründet. Die Ausgründung in einen gemeinnützigen französischen Verein wurde im Januar 1996 vorgenommenen; der Stammsitz befindet sich in Marseille; seit 2006 von der EU Kommission als ONG european labelisiert, realisiert EUROCIRCLE heute transnationale Projekte aller Art und ist insbesondere im Bereich der  internationalen Jugendmobilität und der Entwicklung der europäischen Zivilgesellschaft aktiv. EUROCIRCLE fühlt sich in all seinen Tätigkeiten den Werten der Internationalen Solidarität, der Nachhaltigen Entwicklung und der Antidiskriminierung verpflichtet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Begriff Europa mit Leben zu füllen, sowie zu Toleranz, Chancengleichheit und interkulturellem Dialog beizutragen.

Programm IdA vom 13. April bis 4. Juli 2014

Es ist Halbzeit für die sieben jungen Frauen, die im Rahmen des Programms „Integration durch Austausch“ ein dreimonatiges Praktikum in Marseille durchführen. Entsendeorganisation ist der Bildungsmarkt e. V. in Berlin, wo die bis dahin arbeitssuchenden Akademikerinnen zwei Vorbereitungsmonate mit französischen Sprach- und Kulturkurs sowie Bewerbungstraining absolvierten. Kurz vor Ostern kamen sie dann nach Marseille, lernten in der ersten Woche noch einmal intensiv Französisch und entdeckten die Stadt, bevor am  22. April das Berufspraktikum in verschiedenen Betrieben begann.


Beim Besuch von Notre Dame de la Garde: von links nach rechts Marianne,
Agnes, Marlene, Dana und Katharina A., es fehlen Sisilia und Katharina K.

Marlene qui n’a encore que 19 ans travaille à la SPA, un refuge pour animaux, et s’occupe de l’alimentation et du soin des chiens. Marianne qui est professeur d’élocution, collabore avec Natalie Meissner de Just Marseille ! et prépare sa première balade urbaine dans la capitale européenne 2013. Agnès travaille aussi dans le tourisme, à l’agence de voyage Là-bas. Sisilia participe à l’organisation des concerts dans l’association Les Voies du Chant. L’équipe de Naturoscope, où travaille la biologiste Katharina A., anime des sorties scolaires aux Calanques et à l’île du Frioul et a organisé entre autre la fête de la Nature. Après Pâques, Katharina K. rejoignait le groupe, elle travaille au Centre Social Velten dans l’animation.


Agnes und Marianne beim Kinderschminken zur Fête de l’Europe.

Marlene unterstützt ein Tierheim und kümmert sich um die Pflege und Versorgung der Hunde. Sprecherzieherin Marianne arbeitet mit Natalie Meissner von Just Marseille! zusammen und plant ihren eigenen ersten Stadtrundgang in der Kulturhauptstadt 2013. Auch Agnes ist in der Tourismusbranche tätig. Sie arbeitet im Reisebüro Là-bas. Sisilia organisiert und betreut Konzerte bei den Eventmanagern von Les Vois du Chant. Das Team von Naturoscope, wo Biologin Katharina tätig ist, führt Klassenausflüge in die Calanques und auf die Insel Frioul durch und organisiert beispielsweise die Fête de la Nature. Erst nach Ostern stieß Katharina K. zur Gruppe dazu, sie arbeitet im Centre Social Velten in der Kinderanimation und Erwachsenenbildung. Dana absolviert ihr Praktikum bei der Aufnahmeorganisation Eurocircle, wo sie bisher die Vor- und Nachbereitungen der Fête de l’Europe unterstützte, die Eurocircle jährlich am 9. Mai in Marseille organisiert. An diesem Tag halfen auch die anderen Praktikantinnen mit und schminkten Kinder, unterstützten den Eurocircle-Infostand oder stellten Deutschland auf einer kleinen Hafenrundfahrt vor. Die Gruppe entdeckt auch weiterhin besondere Aspekte von Marseille. So besuchten sie gemeinsam das Wohnhaus von Le Corbusier und versuchten sich an Pétanque, dem typischen Spiel der Provence.


Sisilia am Stand von Eurocircle zur Fête de l’Europe


Dana und Sisilia zur Fête de l‘Europe

 

 

Programm Fit for Europe vom 5. März bis 3. April 2014

Im Rahmen des Programms „Fit for Europe“ absolvierte eine Gruppe von fünf Mädchen und Jungen zwischen 18 und 24 Jahren ein einmonatiges Berufspraktikum in Marseille. Ausgesucht, vorbereitet und entsendet wurden die jungen Leute vom Institut für Sozialpädagogische Forschung in Mainz. Die Betreuung in Marseille erfolgte durch den Verein Eurocircle, insbesondere der Projektleiterin Annie VIGLIELMO und der Praktikantin Iréna TEHLIVETS (hinten stehend).
Nach einer Einführungswoche, in der die Gruppe Französischunterricht erhielt und Marseille kennenlernte, begann am Montag, dem 10. März, der Arbeitsalltag in verschiedenen Betrieben.
Robin übernahm Malerarbeiten und verschönerte unter anderem die Wohnung, in der die Gruppe untergebracht war. Dienstags und donnerstags hingegen unterstützte er die Kantine der „Cité des Arts de la Rue“ und half bei der Vorbereitung des Menus und der Bedienung der Gäste.
Eric, der in Marseille seinen 18. Geburtstag feierte, arbeitete in den Gärten und Beeten des „Relais Nature“.
Walter absolvierte sein Praktikum in dem Pflegeheim „Pension de famille Labadié“.
Christina behauptete sich in der Männerdomaine einer Lackiererei. Die Arbeit bereitete ihr große Freude und das Team war sehr zufrieden mit ihrer Arbeit.
Charlene half dem Verein „Le Morozoff“ bei den kreativen Vorbereitungen des Karnevalsumzugs in Marseille
.


Die gesamte Gruppe: Robin, Walter, Charlene, Eric, Christina (hinten die
Betreuerinnen Irena und Annie)


Robin strich die Wohnung


Robin und Christine vor der Kantine


Robin und Christine arbeiten in der Küche


Im Relais Nature: Cathy mit einem Praktikanten


Erics 18. Geburtstag


Christina im Lackierraum


Christina und Samir albern herum


Christina und Ahmed bereiten das Auto zum Lackieren vor


Charlene gestaltet für Morozoff einen großen Kopf für den Karneval


Charlene und Axel bereiten den Karneval vor


Das Ergebnis beim Karnevalsumzug

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

https://www.facebook.com/pages/Fit-in-Europe/514824911894643

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Integration durch Austausch: IdA und Fit for Europe


 

Um die berufliche Eingliederung von Personengruppen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt durch den Erwerb berufspraktischer Erfahrungen im EU-Ausland zu unterstützen, ist Eurocircle seit 2009 Aufnahmeorganisation für TeilnehmerInnen des ESF Programms IdA (Integration durch Austausch).


Eurocircle empfängt seitdem im Rahmen der Projekte „Job Destination Airport“  und „AIDA“ sowie des mit regionalen ESF Mitteln finanzierte Projekts  „Fit for Europe“ ca 100 vorwiegend junge Menschen  und bietet ihnen hier die Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Auslandspraktikum.


Insbesondere benachteiligte Jugendliche, arbeitslose junge Erwachsene, junge alleinerziehende Frauen sowie Menschen mit Behinderungen sind Personengruppen mit erschwertem Zugang zum Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt denen IdA und Fit for Europe eine Chance bietet.
Durch das Praktikum wird es der Zielgruppe ermöglicht, ihr fachliches und sprachliches Knowhow auszubauen. Die berufliche Fertigkeiten und Fähigkeiten können in den Praktikumseinsätzen angewandt, vertieft und gefestigt sein, neue Arbeitsmethoden und -techniken erlernt werden.
Darüber hinaus fördert ein Auslandspraktikum aber auch andere Kompetenzen als Inlandspraktika und erzielt einen überaus wichtigen Mehrwert. Die persönliche Entwicklung der Teilnehmer wird durch die fremde Kultur und das interkulturelle Lernumfeld gefördert. Es kann auch die Entwicklung basale Kompetenzen, wie das Gewöhnen an einen geregelten  Tagesablauf, leben und arbeiten in einer Gruppe, Einhalten von Regeln, Umgang mit Finanzen, gesunde Ernährung und alternative Freizeitmöglichkeiten begünstigen.


Außerdem hilft eine Auslandserfahrung beim  Abbau von Stereotypen und Vorurteilen sowie der  Entwicklung von soft skills wie Teamfähigkeit, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: die TeilnehmerInnen passen sich während des Praktikums an ungewohnte Arbeitsmethoden und fremde Unternehmenskulturen an.
In Deutschland erhalten  die TeilnehmerInnen zur Vorbereitung auf den Arbeitsenthalt ein interkulturelles und berufliches Training sowie einen Sprachkurs.
Eurocircle akquiriert Praktikumsplätze, organisiert die Unterkünfte in Marseille und schafft Voraussetzungen zur Selbstverpflegung für die Teilnehmenden und die Betreuer an den Praktikumsorten und den Transport vor Ort. 


Die für die Betreuung eingesetzten Personen sind Ansprechpartner/-innen für alle Fragen bezüglich der Praktika, besuchen die Teilnehmenden regelmäßig in den Betrieben und stehen den Teilnehmenden generell bei Problemen zur Seite. Darüber hinaus organisiert Eurocircle ein Programm von Freizeitaktivitäten, wie z. B. Ausflüge in der Region und Gemeinsame Veranstaltungen mit jungen Menschen aus Frankreich,  führt bei Bedarf den Sprachunterricht durch und hilft bei allen anfallenden administrativen und verwaltungstechnischen Aufgaben und Problemen.

+++: http://aida-schwerin.blogspot.fr/